Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Servicebereich der School of Education

Kontakt

Servicebereich der
School of Education
Bereich Information und Service
Kombinatorischer Bachelor of Arts (ISK)

Dr. Stefanie Krivsky-Velten
Tel. +49 (0)202-439-3495

Jutta Bedehäsing
Tel. +49 (0)202-439-5042

isk{at}uni-wuppertal.de

Sprechzeiten: Dienstag 8.30 -  9.30 Uhr

Raum B.05.04
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal
Anreise und Lageplan

Aktuelles

  • Ausfall Sprechstunde ISK
    Die Sprechstunden des ISK am Dienstag 03.12.2019 fällt aus. [mehr]
zum Archiv ->

Erweiterungsstudiengang

An der Bergischen Universität können zum Kombinatorische Bachelor weitere Fächer in einem oder mehreren Erweiterungsstudiengängen studiert werden.

Entsprechend der Prüfungsordnung des Erweiterungsstudiengangs des KombiBA gelten folgende Zugangsvoraussetzungen für eine Einschreibung in den Erweiterungsstudiengang zum Kombinatorischen Bachelor:

  1. Abgeschlossenes Erststudium:

    • Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Bachelorstudiengang an einer Hochschule (Universität oder Fachhochschule) oder ein mindestens gleichwertig anerkannter Abschluss mit insgesamt mindestens 180 ECTS-Leistungspunkten.

    Bewerbungen erfolgen über das Studierendensekretariat (Onlinebewerbung) zu den festgelegten Fristen (bitte beachten, dass die Zulassungsbeschränkungen auch für das Erweiterungsstudium gelten und eine Bewerbung nur zu den angegebenen Fristen möglich ist).
    Der Einstieg ins 1. Fachsemester ist jeweils nur zum Wintersemester möglich.

    oder

  2. Studierende der Bergischen Universität im Kombinatorischen Bachelor

    • Eingeschrieben im Studiengang Kombinatorischer Bachelor of Arts (KombiBA) oder im Bachelor für angewandte Naturwissenschaften (BApplSc) an der Bergischen Universität sowie der Nachweis von in diesem Studiengang bereits erbrachten Studienleistungen im Umfang von insgesamt mindestens 60 LP.
    • Für Studierende, die bereits im kombinatorischen Bachelor of Arts an der Bergischen Universität immatrikuliert sind und hierbei einen auch im höheren Fachsemester zulassungsbeschränken Teilstudiengang studieren ist die Aufnahme eines Erweiterungsstudiums in einem weiteren zulassungsbeschränkten Studiengang nicht zulässig!
      Dies wird durch den § 48 Abs. 2 des Hochschulzukunftsgesetzes geregelt.
      Es besteht lediglich die Möglichkeit, um ein weiteres zulassungsfreies Fach zu erweitern.
      Dies betrifft derzeit Studierende in den Teilstudiengängen "Germanistik und Mathematik für die Grundschule" und "Biologie" im kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts.

    Studierende, die sich nach Punkt 2 in ein Erweiterungsstudium einschreiben möchten, stellen, einen Zugangsantrag beim Zentralen Prüfungsausschuss.
    - für NC-Teilstudiengänge ist zusätzlich die Onlinebewerbung erforderlich -
    (bitte beachten, dass die Zulassungsbeschränkungen auch für das Erweiterungsstudium gelten und eine Bewerbung nur zu den angegebenen Fristen möglich ist).
    Der Einstieg ins 1. Fachsemester ist in der Regel jeweils nur zum Wintersemester möglich.

    Dokumentation und Zugangsantrag sind formlos einzureichen.
    Bitte senden sie Ihren Antrag zusammen mit den erforderlichen Unterlagen (Transcript of Records)
    an den:
    Vorsitzenden des zentralen Prüfungsausschusses für den KombiBA
    z.Hd. Frau D. Lamsfuß, B.05.05a
    (Servicebereich der School of Education - ISL)
    Bergische Universität Wuppertal
    42097 Wuppertal
    oder in digitaler Form an
    isl{at}uni-wuppertal.de 

Der Zugang zu einigen Teilstudiengängen im Erweiterungsstudiengang des kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts setzt zudem den Nachweis der spezifischen Eignung für das jeweilige Fach voraus (Design Audiovisueller Medien, Design Interaktiver Medien, Farbtechnik/ Raumgestaltung/ Oberflächentechnik, Kunst, Doppelfach Kunst, Mediendesign und Designtechnik, Musik, Sportwissenschaft).

Informationen zum Nachweis der fachspezifischen Eignung in den einzelnen Teilstudiengängen finden sich hier.
Im Erweiterungsstudiengang gelten die Prüfungsordnungen (Allgemeine und fachspezifische Bestimmungen); für den kombinatorischen Studiengang Bachelor of Arts und den jeweils entsprechenden Teilstudiengang.

Die Abschlussarbeit entfällt.

Je nach zuvor absolvierten Fächern sind Anrechnungen möglich, zumal einschlägige Leistungen im Erweiterungsstudium ggf. erneut anrechenbar sind. Der Umfang solcher Anrechnungen wird nach Einreichen eines Zugangsantrags festgestellt. 

Da für den Erweiterungsstudiengang keine Gesamtnote errechnet wird, können Anrechnungen ggf. unbenotet bleiben.

Nachweise und Zeugnis für das Erweiterungsstudium gelten nur in Verbindung mit einem erfolgreichen Bachelor-Abschluss an einer Hochschule (Universität oder Fachhochschule) oder einem mindestens gleichwertig anerkannten Abschluss mit insgesamt mindestens 180 ECTS-Leistungspunkten.

 

Fragen und Beratung:

isk{at}uni-wuppertal.de

lehrerbildung{at}uni-wuppertal.de (bei Fragen zum Drittfach im Kombi BA Ziel MEd)


Inhaltlich verantwortlich: Gemeinsamer Studienausschuss (GSA) (lehrerbildung{at}uni-wuppertal.de)